Was ist eigentlich eine ITH Stickdatei?

Was ist eigntlich eine ITH Stickdatei?

Die Gemeinde von begeisterten StickerInnen nimmt stetig zu…und wiederholt taucht in den Foren die Frage “Was ist eigentlich eine ITH Stickdatei?” auf.

Was ist eigentlich eine ITH Stickdatei?

ITH ist eine englische Abkürzung und bedeutet „in the hoop“ – was wiederum auf Deutsch so viel wie „im Stickrahmen“ heißt. Allerdings bringt alleine die Übersetzung noch keine größere Klarheit.
ITH Stickdateien sind richtige Nähprojekte, die im Stickrahmen gefertigt werden. Das können kleine Täschchen, einfache Kuscheltiere, Kissen oder außergewöhnliche Untersetzer sein. Aber du kannst auch Schlüsselanhänger, Lesezeichen und viele andere Nettigkeiten aus Stoff, Leder, Wachstuch oder gar Kork aus diesen Dateien herstellen.

Wie werden die denn gemacht?

Gewöhnlich bekommst du mit einer ITH Datei auch eine recht ausführlich bebilderte Anleitung dazu, weil man diese Dateien ohne Anleitung nicht sticken könnte.

Das ganze funktioniert in einer Art “Aufbauprozess”. Eine ITH Datei ist in ziemlich viele Sequenzen unterteilt, fängt häufig damit an, dass die ersten Konturen nur auf das Vlies gestickt werden. Nach und nach (nach Vorgabe) legst du kleine Stoffstückchen auf, die meistens im nächsten Stickschritt am vorherigen Stoff befestigt werden. Je nachdem, um was für eine ITH Stickdatei es sich handelt, hast du später auf der sichtbaren Außenseite gleich ein hübsches, gesticktes Bildchen. Dafür ist bei ITH-Projekten kein umständliches Einspannen und Positionieren notwendig.

…und der Stickrahmen bleibt die ganze Zeit in der Maschine?

Bei ITH Dateien ist es unumgänglich, dass du während des gesamten Prozesses immer wieder den Rahmen mitsamt dem Stickgut aus der Halterung herausnehmen musst. Somit kannst du dann deine zugeschnittenen Stoffstückchen auflegen. Ob auf der Vorder- oder Rückseite, oder auch um überstehende Ränder von Applikations-Stoffen zurückzuschneiden ist bei diesen Schritten nicht ausschlaggebend.

Anschließend, nach diesen Arbeitsgängen, steckst du den Rahmen wieder in die Halterung des Stickarmes und die nächste Sticksequenz wird gearbeitet.

So geht es Schritt für Schritt vorwärts – bis dann das ITH-Projekt fertig ist.

Gibt es Besonderheiten, bei dieser Art zu sticken?

Viele ITH-Projekte haben eine kleine Wendeöffnung, da du sie nach Fertigstellung wenden musst. Diese Öffnung solltest du nach dem Wenden (und vorherigem glatt Bügeln) entweder von Hand – oder gegebenenfalls auch mit der Nähmaschine – zu schließen. Es gibt aber auch ITH-Projekte, die ganz ohne Wenden und zu schließenden Wendeöffnungen auskommen. Bei diesen ITH Dateien klebst/heftest du Stoffe auf die Rückseite des eingespannten Stickguts und erhältst auf diese Weise eine saubere Rückseite. Das Kleben erfolgt üblicherweise mit Sprühzeitkleber, oder aber durch Befestigung mit Maler-Krepp-Streifen. Das Heften wird meistens mit einem Heftrahmen gemacht. Falls in einer ITH-Datei etwas geheftet wird, ist hier normalerweise der Heftrahmen bereits als Sequenz in der Datei enthalten.

…dann kann ich nur kleinere Nähprojekte mit ITH Stickdateien machen?

Nein, mitnichten – Größere ITH-Projekte können z.B. Kuscheltiere sein, für die die Einzelteile jeweils ITH gestickt werden. Im Folgenden fügst du dann die Einzelteile von Hand zu dem Kuscheltier zusammen. Somit können durchaus richtig große Nähprojekte auch in ITH hergestellt werden.

Demzufolge bekommst du ansprechende Nähprojekte, die du vollständig im Stickrahmen erstellen kannst – ohne großes Wissen ums Nähen, Zuschneiden, Nahtzugaben ect.

Das ist beispielsweise besonders geschickt für diejenigen, die vielleicht nicht so talentiert sind im Nähen. Aber auch blutige AnfängerInnen, die sich an “kompliziertere” Nähprojekte nicht gar so heranwagen, können mit ITH Stickdateien tolle Resultate erzielen. Ebenso diejenigen, die kleine Handarbeiten verkaufen möchten – denn ITH-hergestellte Projekte sehen immer akkurat und gleich aus.

 

Allerdings bedeutet ITH sticken nicht gleich, dass die Sachen einfacher herzustellen sind, als wenn du ein Schnittmuster und die Nähmaschine benutzt. Gewöhnlich dauert ein ITH-Projekt länger und bedarf ebenfalls hoher Aufmerksamkeit. Du musst während des ganzen Prozesses kontinuierlich an der Stickmaschine bleiben, da der Rahmen immer wieder aus- und wieder eingespannt werden muss. Fortlaufend musst du die Stoffstückchen neu auflegen und konzentriert bei der Sache sein. Das alles kostet seine Zeit.

Wer also glaubt, z.B.ein Täschchen in ITH-Stickweise ginge besonders schnell, der wird etwas enttäuscht sein. Geübte Näherinnen sind mit Zuschneiden und Nähen an der Nähmaschine gewiss schneller. Aber nichts desto trotz macht ITH sticken richtig Spaß – und es kommen immer tolle Ergebnisse dabei heraus.

Falls du noch nie ein ITH-Projekt gestickt hast, dann probiere es einmal aus – und du wirst bald schon von diesem netten Virus befallen sein… ☺

 

5ter Kommentar von “Was ist eigentlich eine ITH Stickdatei?

  1. Beate Demhold
    Beate Demhold sagt:

    Es freut mich sehr, wenn dir meine kleine Erklärung weiterhelfen konnte und ich wünsche dir viel Freude bei deinen ITH-Projekten.

    • Barbara Schmidt sagt:

      Hallo, ich habe selten eine detailgetreue Beschreibung gelesen. Ich kannte zwar schon ITH Projekte, aber diese hätte mir am Anfang alles Suchen erspart. Einfach Top! Schöne Weihnachren, ein gutes neues Jahr und weiterhin so tolle Anleitungen für uns Hobbysticker!

      • Beate Demhold
        Beate Demhold sagt:

        Freut mich sehr, dass meine kleinen Tipps fürs Maschinensticken euch weiterhelfen können… und… klar, wird diese Reihe fortgesetzt und es folgen bald schon neue Tipps und Tricks. ☺

  2. mona75 sagt:

    Hallo, ich bin durch FB auf diese Seite gekommen und habe schon eine schöne Wunschliste zusammengestellt. Aber vielen Dank für die genaue Erklärung von ITH – ich habe es endlich mal wirklich verstanden und werde es jetzt auch mal versuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.