Geschenkverpackung ganz anders

blog-nadelarbeiten Geschenkverpackung

Eine Geschenkverpackung brauchen wir nicht nur zu Weihnachten… – aber das ist nunmal in unseren Breitengraden die “Haupt-Geschenkszeit” – zu der wir gerne unsere gebastelten, handgearbeitetenoder liebevoll besorgten Geschenke für unsere Liebsten auch richtig außergewöhnlich verpacken möchten.

Verlockend ist das Angebot an den unterschiedlichsten Geschenkpapieren. Angefangen von bunt bedruckt bis zu Edelmaterialien und Hochglanzpapieren gibt es alle denkbaren Varianten. Jedoch ist die Herstellung dieser Papiere alles andere als umweltfreundlich und nachhaltig!  Wenn wir mal ganz ehrlich sind, dann haben diese tollen Papiere nur den einen Zweck – nach der Geschenk-Orgie unseren Müllberg ordentlich zu vergrößern…

Falls du dir auch schon öfter Gedanken darum gemacht hast, dass dieser ganze Verpackungswahn recht unsinnig ist, dann habe ich heute für dich eine tolle Idee.

Eine Geschenkverpackung geht auch anders:

Sicher hast du in deinem Kleiderschrank auch irgendwelche ungeliebten Hosen, oder Blusen/Hemden zu deren Entsorgung du dich aber noch nicht durchringen konntest, da die Teile ein tolles Muster haben. Manchmal stecken aber auch einfach viele Erinnerungen darin, die uns hindern, die Teile wegzuschmeissen.

Höchste Zeit, diesen Teilen eine neue Aufgabe zuzuordnen – nämlich als einzigartige Geschenkbeutel!

Sie sind ruckzuck genäht, da Hosenbeine – oder Hemdsärmel gewöhnlich aus einem Schlauch bestehen und sind damit auch ein ausgezeichnetes Upcycling-Projekt für Anfänger.

Du schneidest einfach ein Stück davon, ca 5 cm länger als die später benötigte Länge, ab. Dann säumst du ein Ende um – oder verwendest den fertigen Saum des Hosenbeines (später die obere Seite). Letztendlich nähst du den Beutel unten zusammen. Gerne kannst du noch einen Standboden abnähen – ist aber keine Voraussetzung für einen hübschen Geschenkbeutel.

…und schon hast du eine einzigartige Geschenkverpackung – die auch noch den Vorteil hat, dass man sie ohne Probleme weiterverwenden kann. Entweder erneut als Geschenkverpackung, oder – je nach verwendetem Stoff – vielleicht als Lichterbeutel, oder Aufbewahrungsbeutel.

Du kannst den Stoff auch noch nach Herzensliebe verzieren…ob besticken, bemalen oder vielleicht mit kleinem Zierrat bekleben, deiner Fantasie sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt.

Probier es einfach mal aus und du wirst sehen, wieviel Spaß es machen kann, alten Klamotten eine neue Bestimmung zu geben und ganz nebenbei sogar noch ein bisschen Geld sparen zu können…

Du möchtest den Beutel gerne nacharbeiten, benötigst aber eine genauere Beschreibung? Dann schau doch gerne mal bei smarticular.net vorbei – da habe ich eine kleine Anleitung für die Geschenkbeutel geschrieben.

Wenn du auch schon Erfahrung mit Geschenkverpackungen aus alten Klamotten hast, dann teile diese gerne hier in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.